Hewlett-Packard

HP 32E

HP 32E
HP 32E
Diesen Taschenrechner besaß ich schon einmal vor fünfzehn Jahren. Schon damals begeisterte mich seine Funktionsvielfalt, das rot schimmernde LED-Display und der innere Aufbau (Chips auf eine "weiche" Platine nur aufgelegt, nicht gelötet). Leider erging es ihm wie vielen meiner technischen Geräte in dieser Zeit - ich erforschte es und ging dabei so ins Detail, daß nichts funktionsfähiges mehr davon übrigblieb.

Viele Jahre später bekam ich von einem Bekannten zwei Taschenrechner, die beim Hausputz in seiner Firma offenbar nach Jahren des Vergessens wieder ans Tageslicht geholt wurden. Da niemand mehr diese beiden Rechner (ein HP32E und ein HP34C, siehe unten) benötigte, fragte er mich, ob ich was damit anfangen konnte, was ich natürlich dankend bejahte. Und seit dieser Zeit bin ich wieder glücklicher Besitzer eines HP32E.

Nach einem Austausch der defekten NC-Akkus und einer gründlichen Gehäuse- und Tastaturreinigung ist dieser Rechner wieder praktisch neuwertig und wird von mir regelmäßig benutzt.

Dieser Rechner arbeitet wie (fast?) alle Taschenrechner von Hewlett-Packard mit ungekehrter Polnischer Notation. Sicherlich ist diese Rechenweise erst gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sie man intus hat, kann man sehr komfortabel und schnell auch größere Terme berechnen, ohne dazu die Memory-Register, die aber nichtsdestotrotz vorhanden sind, zu benutzen.
An Funktionen bieter dieser Rechner die ganze Palette wissenschaftlicher und statischer Funktionen, sowie einige Umrechnungsfunktionen der wichtigsten amerikanischen und metrischen Einheiten.
HP 32E
Anzeige: 10x9 + 1x2 digit LED
Anzeigeumfang: -9.999999e+99 ... 9.999999e+99
Prozessor: ?
Stromversorgung: 2xAA, integrierte Ladeelektronik
Herstellungsjahr: 1981
Seriennummer:
Zustand: A


HP 34C

HP 34C
HP 34C
Auch dieser Rechner ist ein Geschenk eines Bekannten von mir. Er ist ebenso wie der HP32E mit einer weichen (biegsamen) Platine aufgebaut, auf der auf der einen Seite befinden sich die aufgelegten(!) ICs, auf der Rückseite die Tastatur-Kontakte. Und das alles ist in ein sehr stabiles Gehäuse eingebettet.

Dieser Taschenrechner markiert einen der Höhepunkte der Entwicklung programmierbarer Taschenrechner der 70er Jahre, und war, abgesehen vom legendären TI 59, zugleich auch einer der leistungsfähigsten LED-Taschenrechner, die es zu kaufen gab.

Nach der obgligatorischen Totalreinigung und Auswechseln der mittlerweile defekten Akkus, ist dieser Rechner beinahe wieder wie neu. Ein wirklich tolles Gerät, von mir immer wieder gerne genutzt.
HP 34C
Anzeige: 10x9 + 1x2 digit LED
Anzeigeumfang: -9.999999e+99 ... 9.999999e+99
Prozessor: ?
Stromversorgung: 2xAA, integrierte Ladeelektronik
Herstellungsjahr: 1980
Seriennummer:
Zustand: A


HP 41C

HP 41C
HP 41C
Dieser Rechner ist vermutlich der leistungsfähigste konventionelle Taschenrechner. Durch sein alphanumerisches Display war man erstmalig (und durch das Aufkommen von handlichen Taschencomputern auch fast letztmalig) in der Lage, Texte zu verarbeiten, also "sprechende" Eingabeprompts oder Ausgaben zu schreiben. Auch konnte dieser Rechner Drucker and andere Geräte ansprechen, sowie mit externen Speicher- und Programmmodulen erweitert werden.

Leider markiert dieser Rechner mit seinem LCD-Display auch das Ende der "klassischen" Taschenrechner-Ära mit ihren grün und rot leuchtenden Röhren- und LED-Anzeigen.
HP 41C
Anzeige: 12x14 digit LCD
Anzeigeumfang: -9.999999e+99 ... 9.999999e+99 + 12xalphanum
Prozessor: ?
Stromversorgung: 4xN, integrierte Ladeelektronik
Herstellungsjahr: 1980
Seriennummer:
Zustand: A


Das Auswechseln der alten Akkus auf eigene Gefahr beim HP32E und HP 34C ist in dieser Anleitung beschrieben.

Links
Hewlett Packard und Texas Instruments Taschenrechner (Bilder und Programmierbeispiele)
HP 32E (The Museum of HP Calculators)
HP 32E (Techn. Details aus der HPDATABase)
HP 34C (The Museum of HP Calculators)
HP 34C (Techn. Details aus der HPDATABase)
HP 41C (The Museum of HP Calculators)
HP 41C (Techn. Details aus der HPDATABase)
HP 41C (BE-CALC)
HPDATABase
The Museum of HP Calculators