Meine Linux-Workstation

(* 28.11.2014)

Das Innenleben

Netzteil: eingebaut  (November 2014)


Mainboard: Dell 0CRH6C  (November 2014)

Chipsatz: Intel 5520
BIOS: A16

CPU: Intel Xeon E5645, 2.4GHz  (November 2014)

12 Cores

Speicher: 6x4GB DDR3 1333 MHz  (November 2014)


Grafikkarte: Nvidia NVS 310 (GF119)  (November 2017)

PCI-e, 2 DisplayPort-Anschlüsse, bis zu 2x 2560x1600 möglich, 512MB GDDR3, Prozessor GF119, OpenGL 4.1

Netzwerkkarte: Intel Pro 1000MT onboard  (November 2014)

Chipsatz: Broadcom BCM5761

Monitor: 2x NEC Multisync LCD 1860NX  (Okt 2011)

Endlich Platz! Und ein vernünftiges Flatscreen-Bild! Qualitativ sind diese Oldtimer auch heute noch den meisten modernen Monitoren weit überlegen. Keine Farbverfälschungen, Blickwinkel von fast 180°, in allen Richtungen.

Gehäuse: Dell Precision T5500  (November 2014)


SSD: Samsung 840 EVO  (April 2014)

Mit Firmware-Update

Harddisk: Western Digital WDC WD40EZRX-00S  (Ende 2016)


DVD+-RW: LG  (November 2014)


Backup: SATA-Case + Seagate Barracuda ST31500341AS (1.5TB)  (?)


Soundcard: Asus Xonar DX  (November 2017)

Chipsatz: CMI8788

Loudspeaker: WaveMaster 300  (Jan 1999)

Relativ einfache Zweiwegeboxen mit "DSP-Prozessor". Zuverlässig, aber mit etwas wackeligen Klinkensteckerverbindungen

Kopfhörer: Sennheiser HD 201  (April 2014)

Toller, satter Sound ohne Umgebungsgeräusche

Scanner: Epson 1650  (Oct 2002)

Ein Top Scanner, 1a Bilder, läuft perfekt unter Linux

Keyboard: Logitech Internet Navigator Special Edition  (Mai 2004)


Mouse: NoName  (Ende 2016)


Operating System: Ubuntu 16.04  (April 2016)