Spenderuhr: Ormo Damenuhr

Ormo Damenuhr von  Sigrid Schmiedel-Köster
Ormo Damenuhr von Sigrid Schmiedel-Köster

Von Sigrid Schmiedel-Köster stammt diese Ormo-Damenuhr, in der ein Zylinderwerk von Felsa verbaut ist. Das ist insbesondere deswegen bemerkenswert, weil diese Uhr vermutlich in den 40er oder 50er Jahren hergestellt wurde, also zu einer Zeit, als Zylinderwerke eigentlich schon längst ausgestorben waren. Und sehr ungewöhnlich ist auch die Angabe "Cal. Felsa", also die Uhrwerksbezeichnung, auf dem Zifferblatt. Offenbar sollten hier gezielt mit dem Werkshersteller Felsa, der unter anderem mit der Bidynator-Serie einen sehr guten Ruf hatte, geworben werden.

Das Werk ist ein Felsa 90, wurde also bis Anfang/Mitte der 50er Jahre produziert und gilt als eines der letzten Zylinderwerke überhaupt. Mit 10 Lagersteinen und seiner winzigen Größe repräsentierte es den Stand der damaligen Technik, mit Ausnahme der Hemmungspartie, denn zu dieser Zeit war die systembedingt unpräsize Zylinder-Hemmung längst obsolet und durch normale Anker- und Stiftankerhemmungen ersetzt worden.


Felsa 90. Mehr Infos per Klick.
Felsa 90. Mehr Infos per Klick.



Diese Ormo-Uhr ist in optisch hervorragendem Zustand - gerade bei den kleinen Damenuhren aus den 50er Jahren, die oft sehr lange getragen und nicht geschont wurden, ist das eine Seltenheit. Leider nur ist das Werk, genauer gesagt die Zylinder-Unruhe defekt, da das Werk keine Stoßsicherung besitzt. Hier genügt schon ein Fall aus geringer Höhe, um die winzigen Achsen der Unruh brechen zu lassen.

Vielen Dank an Sigrid Schmiedel-Köster für die Spende dieser netten Uhr!